was successfully added to your cart.

Dekor Design für Orthesen „Was haben wir geändert?“

By 18. Januar 2016 News

Auf Messen, sowie im Kundenkontakt, hat sich herausgestellt, dass auch im Bereich der Orthetik ein Interesse an unseren Dekordesign besteht.

Nun sind unsere Dekore von den Standardmaßen aber eher auf Prothesenschäfte und Kosmetiken zugeschnitten. Auch in der Art der Motive eignen sie sich nicht gut für Gießharzorthesen, da diese ja eher kleiner Flächen haben.

Uns ist klar, daß die meisten Orthesen aus PE oder PP gefertigt werden.
Hier arbeiten wir mit Hochdruck an unserem Transfer-Design

Wir haben also eine Auswahl unserer Designs für die Orthetik umgewandelt.
Das Standardmaß ist verändert worden. Die Orthesendekore werden nun angeboten in 35×70 und 55×70 für Unterschenkel/Knieorthesen und in 35×100 und 55×100 für Ganzbeiorthesen.

Es ist zu erwarten, daß es bei den Orthesen zu einem großen Verschnitt kommt. Meist ist der Unterschenkel doch sehr atrophiert, während der Oberschenkel eher massig ist.
Da der größte Umfang, das Maß für den Druck angibt, ist im Bereich der Wade ein hoher Verschnitt zu erwarten. Es wurde auch mit dem Gedanken gespielt, die Orthesendekore konisch anzubieten, dies macht aber für den Druck keinen Unterschied und spielt somit eine untergeordnete Rolle. Im Zweifel wird der Verschnitt zum Garnieren der Orthese verwendet.

Die Flächen-Design wie Blatt/Holz/Feuer sind leicht verändert worden um noch größere Flächen abzudecken.
Alle Flächedesigns eignen sich besonders gut für das Orthesendesign.

Unsere Single-Designs sind zum größten Teil gepattert worden, um auch hier möglichst viel Design auf den Orthesenflächen zu haben.

Die größere Dichte und die dadurch geringere Dehnung führen beim Einsatz im Fußbereich zu Spannungen. Hier muss mit einer Handnaht gearbeitet werden.
Alle Dekore für Orthesen werden unabgenäht versendet.

Desweiteren gilt weiterhin die Fausregel (diese ist bei den meisten Orthesen zu beachten) –„Unter den Deko sind im besten Falle zwei Lagen (weiße) Schlauchware zu legen. Zb. Nylon, oder Perlon, oder Polyester.“

Dies führt dazu, das das Design nicht zu sehr abdunkelt. Die meisten Gießharzorthesen sind ja reine Carbonorthesen.

Ebenfalls ist zu beachten, keinen reinen Dekoguss zu machen. Das Risiko von Lufteinschlüssen ist hierbei sehr groß.
Wenn ein reiner Dekoguss gemacht werden muss, sind ebenfalls zwei Lagen Fließhilfe (Schlauchware) mit einzuarbeiten.

Viel Erfolg!

Foto 1(15)  Foto 3(11)Orthesen_web_hibiskus